DIBU

Infos zum EEG

Vollständiger Name: Erneuerbare Energien Gesetz

Ziele nach § 1 des EEG

Ziel dieses Gesetzes ist es, den Anteil des aus erneuerbaren Energien erzeugten
Stroms am Bruttostromverbrauch zu steigern auf

1. 40 bis 45 Prozent bis zum Jahr 2025,

2. 55 bis 60 Prozent bis zum Jahr 2035 und

3. mindestens 80 Prozent bis zum Jahr 2050.

Dieser Ausbau soll stetig, kosteneffizient und netzverträglich erfolgen.

 

Funktionsweise:

  • Die Betreiber von PV-Anlagen erhalten staatlich festgeschriebene Einspeisetarife über einen bestimmten Zeitraum
  • Die Höhe der Einspeisevergütungen basiert auf den Herstellungskosten der jeweils installierten Leistung und sinkt jedes Jahr um die Herstellkostenreduktion abzubilden
  • Die Differenz zwischen der gezahlten Einspeisevergütung und den Marktpreisen für Strom wird auf alle Marktteilnehmer verteilt (EEG-Umlage)

 

Inbetriebnahme

Leistung

bis einschl. 10 kWp

in Cent/KWh

Leistung

über 10 bis  40 kWp

in Cent/KWh

Leistung

über 40 bis 100 kWp

in Cent/KWh

Vergütungssatz

100 %

100 %

100 %

01.Februar 2017

12,30

11,96

10,69

01.März 2017

12,30

11,96

10,69

01.April 2017

12,30

11,96

10,69

01.Mai 2017

12,27

11,93

10,66

01.Juni 2017

12,24

11,90

10,63

01.Juli 2016

12,20

11,87

10,61

01.August 2017

12,20

11,87

10,61

01.September 2017

12,20

11,87

10,61

01.Oktober 2017

12,20

11,87

10,61

01.November 2017

12,20

11,87

10,61

01.Dezember 2017

12,20

11,87

10,61

01.Januar 2018

12,20

11,87

10,61

Gem. EEG 2017 steht die Vergütung für den Monat Januar fest. Der Bezugszeitraum ändert sich und die Vergütungssätze werden zukünftig wie folgt veröffentlicht: 1. Februar / Mai / August / November (§49 EEG 2017 sowie Änderung durch Art. 2 Nr. 20 des "Gesetzes zur Änderung der Bestimmungen zur Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung und zur Eigenversorgung

Diese neuen Vergütungssätze basieren auf den Gesetzesentwurf des Deutschen Bundestages im Juli 2016 und gelten ab dem 01.01.17.  Alle Änderungen stehen unter dem Vorbehalt der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt.

Die neue EEG-Novelle die ab dem 01. August 2014 in Kraft getreten ist, beinhaltet für Neu-Anlagen über 10 kWp mit Eigenverbrauch,  die nach diesem Datum in Betrieb gehen, eine zusätzliche Zahlung für den selbst verbrauchten Strom von 30% ( ab sofort ) bis 40%  ( ab 2017 ) der EEG-Umlage ( 6,88 Cent/kWh ). Diese Regelung wird mit dem EEG-2017 fortgeführt
Für alle Anlagen, die ab dem 1.4.2012 bis zum 31.7.2014 in Betrieb genommen wurden, gilt die Begrenzung der maximal vergütungsfähigen PV-Stromerzeugung gemäß dem „Marktintegrationsmodell“. Die Anforderungen des Marktintegrationsmodells bleiben für diese PV-Anlagen erhalten. Die Anlagen größer 10 bis einschließlich 1.000 kWp erhalten für maximal 90% der erzeugten Strommenge den normalen Einspeisetarif. Das Marktintegrationsmodell gilt nur für Dachanlagen und nicht für Freiflächenanlagen.
Marktintegrationsmodell entfällt für Neuanlagen. Nach dem EEG 2012 erhielten Photovoltaikanlagen ab einer installierten Leistung von 10 Kilowatt bis einschließlich 1.000 Kilowatt nur für maximal 90 Prozent der erzeugten Strommenge den normalen Einspeisetarif (Marktintegrationsmodell). Diese Regelung wurde ersatzlos gestrichen, gilt jedoch für Anlagen, die zwischen dem 1. April 2012 und dem 31. Juli 2014 installiert wurden, fort.

 




Weihnachtsbeleuchtung mit LED von dibu-energie

Sie haben das Objekt-Wir haben die Lösungen!


Alle News ansehen

Left
Kontakt
Right

Caren Voecks
Verwaltung Elektroabteilung

T: 49 (0) 4371 888 77 - 270
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Jan Bruhn
Inhaber

T: 49 (0) 4371-888 77 09
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Thomas Hannemann Kalthoff
Regenerative Energien Leiter Projekte

T: 49 (0) 4371-888 77 13
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Mariya-Iryna Klym
Verwaltung Controlling

T: 49 (0) 4371-888 77 21
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Bernd Remling
Software-Berater, Marketing

T: 49 (0) 4371-888 77 252
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Katharina Landschof
Bürokauffrau für Büromanagement

T: 49 (0) 4371-888 77 16
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Tom Rickert
Betriebswirt HWK, Elektrotechnikermeister, Leitung Service und Wartung

T: 49 (0) 4371-888 77 251
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Borries Woeste
Fachinformatiker, Monitoring Service und Wartung

T: 49 (0) 4371-888 77 250
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Lars Bohnsack
Servicetechniker, Monitoring Service und Wartung

T: 49 (0) 4371-888 77 19
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Marko Markmann
Leiter Elektrotechnik

T: 49 (0) 4371-888 77 10
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Wolfgang Bork
Administrator

T: 49 (0) 4371-888 77 06
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Sabine Bruhn
Buchhaltung

T: 49 (0) 4371-888 77 02
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Frank Bugislaus
Fachkraft IT Abteilung

T: 49 (0) 4371 888 77 - 120
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Manuela Lademacher
Sachbearbeiterin Regenerative Energien

T: 49 (0) 4371-888 77 14
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Tom Will
Auszubildender Netzwerkelektro Techniker

T: 49 (0) 4371-888 77 05
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner

Reimer Wilder
Lager - und Logistikleitung

T: 49 (0) 4371-888 86 57
info@dibu-energie.de

Kontakt aufnehmen
Alle Ansprechpartner